Samstag, 5. November 2016

ZACK!

Zack!

Am Montag hatte ich einen Tag mit Probearbeit verbracht. Ich habe mich wirklich von meiner aller aller aller besten Seite gezeigt,

Beim finalen Gespräch mit dem Chef gab es dann aber auch ziemliche up and downs.

UP "Wenn Sie ernstes Interesse haben Frau Trümmerlotte, wir können uns das sehr gut mit Ihnen vorstellen, von den Kollegen mit denen Sie heute zu tun hatten sind alle durchweg positiv auf Sie zu sprechen."

Down "Ich habe Sie ja nun ganz spontan noch dazwischen geschoben und muss Ihnen sagen, dass wir am Mittwoch noch jemanden hier haben ebenfalls zum Probearbeiten. Und so wie ich Ihnen die Chance gegeben habe will ich da auch fair bleiben und der anderen Dame eine Chance geben, so würden Sie das für sich ja auch verlangen."

Ja recht hat er.. würde ich auch wolle...

UP "Aber wenn es nach mir ginge Frau Trümmerlotte, dann haben Sie diese Stelle zu mehr als 50 %"

Am Mittwoch noch eine Stunde bevor ich am Montag Arbeitsende hatte dann private Rufnummer... finde ich ja immer doof...

"Also wenn Sie sich das mit uns immer noch vorstellen können, dann würden wir Sie gerne einstellen und sie dann gegen 9 am Montag begrüßen."


Damit war ich dann wohl 4 Tage arbeitslos..


Ist das der Hammer oder was? Ich bin sooo mega Aufgeregt!

Kommentare:

  1. Ich drücke SEHR die Daumen, dass die Zeit "ohne Beschäftigung" SCHNELL und geräuscharm vorübergeht - mir ist die Situation bestens vertraut.
    Es waren damals 6 schlimme Wochen gewesen, an die heute noch (>14 Jahre) manchmal zurückdenke...

    AntwortenLöschen